MSE - PROTACTICS

AUSGEZEICHENT MIT DEM WERTE-AWARD FÜR INOVATIVE UND STRUKTURVERÄNDERNDE PROJEKTE

SELBSTVERTEIDIGUNG

Was tun, wenn es ernst wird?

Wenn die Situation eskaliert reicht manchmal anschreien, um den Täter aus seiner "Trance" zu wecken. Oder ein kräftiger Schlag auf die Brust oder ein Stop-Fußtritt auf den Oberschenkel. Nützt dass alles nichts und eine Auseinandersetzung ist nicht mehr zu vermeiden ist - ran an den Mann / die Frau.

Übrigens: Untersuchungen haben gezeigt, dass in 3 von 4 Überfällen lautes Schreien und Schlagen eine Vergewaltigung / einen Übergiff verhindert hat.


Die Opferhilfe rät in Gefahrensituationen immer laut zu schreien. Benenne den Angriff genau, z.B.: "Lassen Sie meine Handtasche/Arm/Jacke los!".

Schlage nicht wild um dich, sondern gezielt: Gesicht, Schienbein, Knie, Genitalien. und zwar so, dass es wehtut!

Nutze Alltagsgegenstände: Schirm, Tasche, Handy, Schlüsselbund... Das braucht Übung und regelmäßige Wiederholung zur Festigung.



Verzichte auf Waffen



Warum du auf die üblichen Selbstverteidigungswaffen vezichten solltest erfährst du in diesem Artikel...



Was passiert in gefährlichen Situationen:



Sie sind sind überraschend, man ist gerade in dem Moment nicht vorbereitet. Unser Körper schaltet auf Überlebensmodus (Autopilot), unwichtiges wird abgeschaltet:


Die 3 instinktiven Hauptverteidigungsstrategien



Ein neurobiologischer Schutz-Mechanismus/Reflex wird aktiviert, dieser ist nicht willentlich/intellektuell steuerbar, aber begrenzt trainierbar, im Stammhirn (Cortex):


Physische Angriffe dauern durchschnittlich fünf Sekunden, alles geht rasend schnell.



Nutze den Überraschungsmoment, mach den Präventivschlag, auch das zählt unter Notwehr.

Sei schnell, entschlossen, böse und effektiv. Nimm keine Rücksicht, keine Gnade. Das ist der falsche Zeitpunkt für Mitgefühl. Klappt eine Sache nicht, mach eine Andere, keine Wiederholungen. Augen und Pippi. Setze deine Ellbogen ein, Schlage zur Luftröhre, Tritt zum Knie..., werde zum Bösewicht (engl.: Badass). Höre erst auf, wenn du dich sicher entfernen kannst.



Pflicht zur Hilfe



Ist dein Angreifer verletzt, sorge für Erste Hilfe. Du musst es nicht selbst tun. Rufe den Notarzt (aus sicherer Entfernung).


Nächste Seite:



Seite 1. Was ist Gewalt »

Seite 2. Wie ich Gewalt vorbeugen kann - Prävention »

Seite 3. Deeskalation - was tun, wenn man in die Falle tappt »

Seite 4. Du musst dich verteidigen. Hau zu, sei böse, keine Gnade »

Seite 5. Was bei Wettkämpfen verboten ist, aber auf der Strasse hilft »

Seite 6. Was für den Kauf von Waffen zur Selbstverteidigung spricht »

Seite 7. Welche Selbstverteidigungswaffen dennoch zu empfehlen sind »

Seite 8. Welche Alltagsgegenstände du auch als Waffe nutzen kannst »

Danke, dass du anderen von uns erzählst...



IMPRESSUM »        AGB »        SITEMAP »        DATENSCHUTZ »
TEAM-MSE-LAUSITZ © 2017