Dating – aber richtig! ;)

Lesezeit ca.: 4 Minuten

Du willst beim Dating alles richtig machen? Dann hier meine (nicht ganz ernstgemeinte) Idee für erfolgreiche Dates.

Ein Pärchen gemütlich im Freien beim Kaffeeplausch...
Nur Mut… und entspannt bleiben…

Leute seid mutig

Hallo ihr lieben Leser. Gestern Abend war ich nur mit meinem Jüngsten zu Hause und der wollte lieber zocken, als mit mir einen Film zu sehen. Also bin ich kurz entschlossen zum Dating-Zoom. Ich war total aufgeregt. Es war eine schöne, vor allem lustige Zeit. Unser Zoom-Leader hatte einige witzige Aufgaben für uns vorbereitet. Ich fand es spannend, vielen neuen Leuten zu begegnen. Wir hatten nette Gespräche und haben oft gelacht.

Habt Spaß beim Dating

Leute, traut euch. Es ist gar nicht schlimm. 😀 Es geht doch darum, sich kennenzulernen, auszutauschen, zu netzwerken, Komplimente zu machen und Spaß zu haben. Einfach ein etwas locker zu werden, Hemmungen abzubauen, sich entspannt im netten Umgang miteinander auszuprobieren und zu verbessern. Das offene Aufeinanderzugehen will gelernt sein. Eine gute Gelegenheit, dies zu probieren, um später ein bisschen zu flirten.

Wie du den/die „Richtige“ findest 🥰

Vor kurzem las ich einen Artikel darüber, wie man sich entscheidet. Welche Bedingungen man(n)/frau braucht, um eine gute Entscheidung zu treffen. Ob es nun die größere Wohnung, ein besserer Job, ein anderes Auto oder aber eine neue Partnerschaft sein sollte, spielte da vom Grundsatz her keine Rolle. Wichtig war, dass man breit ist, sich die verschiedenen “Angebote” anzusehen und miteinander zu vergleichen.

37 % Testen

Durch statistische Erhebungen zu einem mathematischen Modell (das Sekretärinnenproblem 😲*), war der Verfasser des Artikels zu dem Ergebnis gekommen, dass man sich 37 % der Wohnungs-/Jobangebote ansehen, der Autodeals, der potenziellen “besseren Hälften” begutachten müsste, um sich daraus für das beste Angebot entscheiden zu können.

*) https://de.wikipedia.org/wiki/Sekret%C3%A4rinnenproblem

Und praktisch?

Um jemand kennenzulernen, mit dem ich gut zusammen passe, würde das bedeuten: Wenn ich eine Annonce aufgebe (ein Profil schalte) und darauf 50 Rückmeldungen bekomme, sollte ich wenigstens auf 18 bis 20 Verabredung gehen, um eine gute Wahl zu treffen.

Das mathematische Dating-Modell 😀

Um dem mathematischen Model aus der Wahrscheinlichkeits-/Statistik-/Spiel- und Entscheidungstheorie wenigstens ansatzweise gerecht zu werden, muss ich noch folgenden Hinweis geben: Von den 50 Rückmeldungen solltest du dir die etwa 20 ansprechendsten auswählen, diese aufsteigend sortieren und mit deinem Dating-Marathon mit der davon am wenigsten ansprechenden Selbstbeschreibung (wohlgemerkt, der besten der 50!) beginnen.

Wichtig!

Bitte versteht mich nicht falsch – dies bezieht sich nur auf die Mathematiktheorie, das ist keine Abwertung der dahinterstehenden Personen. So könntest du einem Wissenschafler-Nerd oder Computerfreak auch ein Dating schmackhaft machen.

Fazit

Ihr Lieben, was ich damit sagen will. Es geht nicht um die mathematische Theorie. Außerdem hat das echte Leben jede Menge Überraschungen bereit. Ich persönlich glaube zudem an göttliche “Zufälle”. Dass mir das Universum zu Seite steht, sobald ich ihm entsprechende Signale gebe und selber aktiv werde, mich auf den Weg mache! Fasse dir Mut, sieh es als Spiel. Lerne Menschen kennen, mache Erfahrung, verbessere deine Flirtskills, mach Fehler, sei neugierig. Es besteht die Möglichkeit, dass du Gleichgesinnte für dein spezielles Hobby entdeckst, dein Freundes-Netzwerk vergrößerst und ja, möglicherweise du hier einen/den Partner findest, den du dir wünschst.

Also dann lass krachen und hab Spaß! 💄💋😲🤯🤩🥰

Hat dir mein Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher hat keiner diesen Beitrag bewertet 🙁 Wäre nett, wenn du der Erste bist.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.