Ostern. Da war doch mal was?

Lesezeit ca.: 3 Minuten

Ostern. Worum geht es Ostern eigentlich? War da nicht was mit sterben?

Mika Osterhase

In meinem Mund stirbt gerade ein Milka-Osterhase. Lecker.

Karfreitag ist alles ernst und still. Keine Disco. Ja nicht lachen. Kein Fleisch auf dem Tisch. In der Kirche gucken alle traurig und reden ganz leise.

Der Milka-Hase wird immer kleiner.

Wenn Weihnachten das Fest der Liebe ist, dann ist Ostern das Fest der Hingabe. Wofür gibst du dein Leben hin? Für die Kohle? Den Job? Haus, Auto, Familie? Jesus gab sein Leben hin für seine Freunde. Sterben ist Hingabe. Ich denke, darin besteht der Sinn von Ostern, dass er ein Vorbild wurde in Hingabe. Und während er im Garten Gethsemane betete und schwitze, Angst hatte, da rang er mit sich selbst. Wie sich entscheiden, der einfache oder der „richtige“ Weg? Wer will schon gern sterben. Womit ringst du? Was fühlt sich für dich an, wie sterben? Jesus ließ da im Garten sein Ego los, seine Vorstellung vom Leben. Von seiner Zukunft. Möglicherweise wollte er Familie? Eine Frau und Kinder? Irgendwo als Handwerker, ein kleines Häuschen? Wo bittet dich das Leben, etwas aufzugeben? Etwas, dass dich einiges kostet? Sterben heißt loslassen. Was solltest du loslassen?

angenaschter Milka-Osterhase

Von dem Osterhasen sind nur noch ein paar Krümel übrig. Hingabe in seiner leckersten Form.

Die frohe Botschaft von Ostern? Sterben ist nicht das Ende. Im Gegenteil, es ist der Anfang. Beginn von einem neuen unbeschwerten Leben. Frei von den alten Dingen, die dich festhielten. Die du festgehalten hast. Welches Verhalten, welche Muster oder Gewohnheiten wären es wert, sie sterben zu lassen?

Leere Alufolie eines Schoko-Osterhasen

Die Alufolie ist leer.

Als Kind habe ich sie immer vorsichtig auseinandergefaltet und glatt gestrichen. Jetzt wandert sie in den Müll. Natürlich in die gelbe Tonne. Ich hoffe, dass sie recycelt wird. Wieder aufersteht. Also ist Ostern dann das Fest des Recyclings? Eher des Upcyclings. Aus etwas Altem, Kaputtem wird etwas Neues, Tolles, Besseres. Was wünschst du dir? Was soll aus dir, aus deinem Leben werden? Aus jemandem, der Ziele bisher verfehlt* hat, kann eine/einer werden, die/der ins Schwarze trifft. Wo das Leben abgeht. Ein Volltreffer.

Und weißt du, was das Schönste an dieser Geschichte ist? Jesus war nicht allein. Er hatte Freunde und Freundinnen, die ihm beistanden, bei seinem inneren Kampf, bei seinem Sterben und die Zeugen wurden seines neuen Lebens. Danach ging die Post ab.

Ich wünsche dir, das auch in deinem Leben die Post abgeht.

Frohe, leckere 😉 Ostern – euer Henryk


(* Übrigens, das Wort, welches unser lieber Luther mit Sünde übersetzte – hamartia – heißt wörtlich eigentlich: „Das Ziel verfehlen“ – knapp vorbei… Nur so zur Info.)

PS: Wenn du jemand brauchst, der dir beisteht, einen Zeugen, der der hilft auf dem Weg zum neuen Leben, wenn du möchtest, dass bei dir die Post abgeht, dann sprich mich an >>> Max4Life-Coaching

Hat dir mein Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher hat keiner diesen Beitrag bewertet 🙁 Wäre nett, wenn du der Erste bist.

2 thoughts on “Ostern. Da war doch mal was?

  1. Kerstin Schwarz

    Huhu, ich habe eigentlich volle Sternpunktzahl vergeben… ist das so angekommen?
    Du hast so einen super Blog 🙏🏻😍

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.