Wünsch dir was

Lesezeit ca.: 6 Minuten

Kindliche Wunschmagie

Wir sind damit aufgewachsen, lange Wunschzettel an den Weihnachtsmann zu senden und dann zu warten er würde unsere Hoffnungen erfüllen. So haben wir erlebt, dass andere die Macht haben zu entscheiden, welche unserer sehnlichsten Wünsche sich erfüllen. Oder aber eben auch nicht. Wir konnten nichts dazu tun, außer das ganze Jahr artig sein.

Kleines Mädchen beim Beten.
Image by truthseeker08 from Pixabay

Wenn wir erwachsen werden, ist es gut von diesen Vorstellungen weg zu kommen und zu verstehen, dass wir selbst für unser Leben, unsere Erfolge und Niederlagen Verantwortung übernehmen sollen. Bruce Lee sagte einmal, wichtiger als zu siegen (zu bekommen was man will), ist zu lernen, Niederlagen zu akzeptieren.

Leider bleiben viele von uns in dieser kindlichen Wunschmagie stecken. Selbst wenn wir erwachsene werden denken wir, wenn wir nur die Augen ganz fest schließen und uns etwas ganz fest wünschen, dann geht es in Erfüllung. Oder dass die Sternschnuppen oder der Partner das für uns übernimmt.

Wie sich Wünsche erfüllen

Manchmal ist es mühelos. Vielleicht musst du dazu „einfach nur“ mit einer bestimmten Person reden. Deine Wünsche klar formulieren und adressieren. An den richtigen Empfänger „senden“.

Das ist ein wichtiger Punkt, welchen wir ebenso mit unseren Schülern im Kampftraining besprechen. Die „Wünsche“ (und Rechte!) auf Distanz, in Ruhe gelassen werden und Unversehrtheit ganz klar zu kommunizieren und notfalls zu verteidigen.

In anderen Fällen, ist dein ganzer Wille und Einsatz gefragt. Es kann sein über einen längeren Zeitraum. Vielleicht sogar über ein paar Jahre.

Sternschnuppen haben nicht die Aufgabe dir deine Wünsche zu erfüllen, sondern sollen dir helfen zu erkennen, was du wirklich willst.“

Kartenspruch

Die Geheimformel – 3 wichtigen Schritte

Die Geheimformel zur Wunscherfüllung besteht aus drei einfachen Schritten. Nimm ein Blatt Papier und beantworte dir selbt ganz erhlich folgende Fragen. Villeicht kommst du dabei zu erstaunlichen Feststellungen (z.B. dass dir der Porsche garnicht wichtig ist, sondern du einfach nur Anerkennung von deinem Vater möchtest):

  • Was willst du wirklich? Werde dir über deine Wünsche klar, formuliere genau.
  • Welche Gefühle, welchen Gewinn o. Mehrwert erhoffst du dir davon?
  • Überlege was du jetzt schon dafür tun kannst. Brauchst du Hilfe, bitte darum.

Was passiert dann?

Indem du diese 3 Schritte konkret durchdenst, verankerst du den Wunsch fest in deinem Herzen, wie den Samen in der Erde. Er wird ein Teil von dir. Jeden Tag, an dem du einen kleinen Schritt, eine achtsame Handlung dafür tust, erlebst du jetzt und hier eine kleine Erfüllung. Indem du Selbstverantwortung übernimmst, etwas für deinen Wunsch zu tun, füllst du dich stark und zufrieden. Dein Selbstvertrauen (Vertrauen in die Wirksamkeit deiner Handlungen = Selbstwirksamkeit) wächst.

Quelle http://selfknowledgemanagement.org/de/wunsche-die-nicht-wahr-werden/

Der Geist aus der Lampe…
Image by Karina Mannott from Pixabay

Und in der Zwischenzeit?

Was machen in der Zeit, in der sich „nichts“ tut? Warten? Däumchen drehen? Das Beste, was du tun kannst, ist jetzt schon so zu leben und dich so zu fühlen, als hättest du dein Ziel schon erreicht. Also schon vorher glücklich, zufrieden und selbstbewusst sein? Ist da nicht irgendwie schwindeln? Nennt sich Glauben. Besser und verständlicher als Hebräer 11,1 finde ich die Definition aus dem Buch „Haben oder Sein“:

„Der neue Mensch… entwickelt sein eigenes Vorstellungsvermögen (nicht zur Flucht aus unerträglichen Bedingungen, sondern) als Vorwegnahme realer Möglichkeiten.“

Nach Erich Fromm, Haben oder Sein (1979) S.164, dtv

Oder anders ausgedrückt: „Der Glaube ist die Vorwegnahme einer möglichen Zukunft“ – so hatte ich mir diesen Satz eingeprägt. Für den Fall das es doch nicht klappt, hab ich mich dann wenigstens schon gut gefühlt.

Endlich am Ziel

Vielleicht hast du irgendwann genau das erreicht, was du dir gewünscht hast. Doch du hattest deine ganz eigene, eventuell unrealistische Vorstellung bzw. überzogene Erwartungen. Nun bist du enttäuscht, weil es jetzt nicht so perfekt ist, wie du es dir ausgemalt hast. Vielleicht hast du dann endlich einen Partner oder Partnerin. Aber es gibt da „gewisse“ Angewohnheiten, welche dich stören. Oder er/sie verliert den Job und verdient nicht mehr zu gut wie du dachtest. Oder ihr bekommt endlich euer Wunsch-Kind, aber es ist nicht der Junge oder das Mädchen welches ihr unbedingt wolltet. Oder hat hat eine Lernschwäche oder ist krank, oder die Schwangerschaft ist furchtbar oder die Frucht geht ab…

Wem Gott bestrafen will, dem erfüllt er seine Wünsche“

(Oscar Wilde)

Vielleicht waren es doch keine richtigen Wünsche, sondern nur verklärte, unreflektierte und schwärmerische Märchenträume. Weil man gedacht hat, dann wäre man endlich glücklich. Leider ein großer Selbstbetrug. Nichts und niemand auf dieser Welt kann uns glücklich machen, außer wir uns selbst.

Ein erfülltes glückliches Leben ist unabhängig davon, ob alle deine Wünsche erfüllt werden.

Haben oder Sein?

Glück haben oder glücklich sein? Alles was du hast, kannst du ebso verlieren. Auto, Haus, Partner, Job, Schönheit, Gesundheit.. wenn du also dein Glück abhänig machst, von Sachen die du haben kannst, dann steht es auf einem sehr wackeligem Fundament. Doch wenn du stattdessen glücklich bist, wenn es in dir drin ist, ein Teil von dir, kann es dir niemand nehmen. Du bist unabhänig von äußeren Umständen. Frei.

Und wie geht es weiter?

Wünsche die sich erfüllen, werden nach einiger Zeit ganz normaler Alltag. Sie sind nichts besonderes mehr. Und ziemlich bald gibt es einen neuen Wunsch. Ich erinnere mich da an die Geschichte vom „Fischer und seiner Frau“. Sie war nie zufrieden, obwohl sie mehr hatte als man sich vorstellen kann. Oder vom König Midas. Viele Märchen warnen vor unbedachten Wünschen.

Kann sein, du hast all das andere Schöne auf dem Weg verpasst, alles was das Leben dir schenken wollte. All die Blumen am Wegesrand, weil du mit Vollgas auf deiner Wunschautobahn unterwegs warst… ein trauriges Leben.

Unerfüllte Wünsche …

Und dann gibt es Wünsche, die sind nur dazu da, Wünsche zu bleiben. Solange du lebst. Welche dir Energie geben, dich vorwärts bringen, dich antreiben, dich am Leben halten. Schau dir da mal den Film „Cast Away -Verschollen“ an. Genau darum geht es dort.

Unerfüllte Wünsche können dir Kraft geben oder aber sie können immer mächtiger werden und dich ganz einnehmen. Oder aber sie können ganz im Verborgenen reifen, wie ein guter Wein. Und eines Tages, wenn du wahrscheinlich gerade nicht daran denkst, werden sie plötzlich wahr und du bist komplett überwältigt…

Gib dem Leben eine Chance sich zu entfalten.

Vielleicht ist so: Wenn wir uns vom Diktat, der Knechtschaft, der totalen Fixierung auf unsere Wünsche und Träume befreien können, geben wir ihnen die Chance sich doch noch zu erfüllen, eventuell ganz anderes und noch viel besser als wir es uns ausgemalt haben… oder aber eben auch nicht. Und trotzdem wird uns nichts fehlen.

Sei dankbar. Manchmal ist es ein großer Segen, wenn nicht alle deine Wünsche in Erfüllung gehen.“

Aus dem Buddhismus

Viellicht ist es für dich an der Zeit einige Wünsche wirklich los-zu-lassen. Kann sein, dass du dadurch eine neue ungeahnte Freiheit und einen Blick für andere wesentliche Dinge bekommst. Vielleicht war deine Wunscherfüllung die ganze Zeit schon da. Du hast sie nur nicht wahrgenommen, weil du zu sehr auf dein eigenes Traumbild fixiert warst…

Wer so sein möchte wie ich, der verleugne seine selbstsüchtigen Wünsche und bekämpfe sein Ego, so wie ich es tat. Wer so weiterleben will, wie alle Anderen es tun, der wird nicht wirklich leben. Doch wer letztendlich sogar sich selbst loslässt, der ist wahrhaft frei und lebt. Was wenn sich alle deine Wünsche erfüllen, doch deine Seele bliebe leer und kalt? Es gibt keinen anderen Weg zur Erlösung.

Jesus, freie Übertragung nach Markus 8,34-36

Also dann, gib deinem Leben die Chance dich zu beschenken. Halte die Augen offen.

Keep on fighting – Henryk

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.